Dürrenstein 2015
Feuerritual
Carlos Moran Ical
Mural (|dq|Wandmalerei|dq|)
Asindi Rex We

Carlos Morán kommt nach Österreich, 24.6. - 9.8.2019

Zu unserer großen Freude ist der traditionelle Maya-Heiler (Ajq´ij-Schamane) und ausgebildete Psychologe Carlos Morán Ical auch 2019 (vom 24. Juni bis zum 9. August 2019) wieder in Österreich.

 

In diesem Zeitraum sind folgende Veranstaltungen geplant:

 

Guatemala nach den Wahlen: Perspektiven im LAI, 26.6.2019, 19:00

Podiumsgespräch und Buchpräsentation mit Christina Buczko, Carlos Morán und Ralf Leonhard (Moderation)

Guatemala ist als größtes zentralamerikanisches Land, in dem die Hälfte der Einwohner_innen Indigene sind, immer noch geprägt durch die Folgen des 36 Jahre währenden Bürgerkriegs und ein Korruptionsnetzwerk, das alle Institutionen des Staates durchdringt. In den vergangenen Jahren hat die von der UNO initiierte Internationale Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala (CICIG) so viele Erfolge erzielt, dass es zu einem politischen Pakt fast aller Parteien gekommen war, um die Zusammenarbeit mit der CICIG zu beenden.
Welche Kräfte wollen das Land weiterhin den Händen der Oligarchen und Drogenpolitikern überlassen, und welche widersetzen sich diesem Plan? Gibt es Chancen, aus einem „failed state“ demokratische Strukturen zu generieren, und den alles durchdringenden Rassismus gegen die Maya-Bevölkerung zu überwinden? Die Wahlen am 16. Juni lassen bereits erste Analysen über die Weichenstellungen und Perspektiven für Guatemala zu, bevor es dann am 11. August in die Stichwahl zur Präsidentschaft geht.
Das Österreichische Lateinamerika-Institut, die Guatemala Solidarität Österreich und Motz Maya laden Sie ein, gemeinsam mit einem indigenen Vertreter aus Guatemala und österreichischen Expert_innen die Wahlen und Weichenstellungen für dieses zentralamerikanische Landes zu diskutieren.
Die Veranstaltung findet auf Deutsch mit spanischer Konsekutivübersetzung (Barbara Kühhas) statt.

Veranstaltungsdetails:

Mittwoch, 26.6.2019, 19:00, im Europasaal des Österreichischen Lateinamerikainstitutes, Türkenstraße 25, 1090 Wien
http://www.lai.at/aktuelles/veranstaltungen/guatemala-nach-den-wahlen-perspektiven-fuer-das-krisengeschuettelte-land

 

Buchpräsentation und Diskussion im Nuu, 13.7.2019, 19:00

Dieses Buch ist etwas ganz Besonderes: Das erste von traditionellen Maya-Schamanen und -Schamaninnen selbst geschriebene Buch über ihre Kultur und Kenntnisse. Es gewährt einen tiefen Blick in eine reiche spirituelle Tradition mit überraschenden Parallelen zu den Theorien der modernen Physik – und ist ein Buch, das Mut macht, die eigene Berufung und den eigenen Weg zu finden zum Wohl aller Wesen.
Liebevoll und kompetent wird die Weltanschauung der Maya erklärt. Das Prinzip einer belebten, beseelten Natur und eines lebendigen Kosmos zieht sich durch alle Lebens bereiche. Sie erfahren aus erster Hand die Bedeutung des rituellen Mondkalenders, die Rolle des Sonnenkalenders und der Nawales – diese werden als Energien gesehen, die jeden Menschen von Geburt an begleiten und unterstützen. Die Idee vom Mikrokosmos und Makrokosmos ist ebenso Teil der Mayakultur wie das Prinzip der Komplementarität – zwischen Mann und Frau, Tag und Nacht, Licht und Dunkelheit.
Erstmals sind die Stimmen jener Maya zu hören, die bis heute ihre Kultur leben und nun bereit sind, ihren Wissens- und Erfahrungsschatz zum Wohle aller mit einer größeren Öffentlichkeit zu teilen: ein Meilenstein sowohl aus kulturanthropologischer als auch spiritueller Sicht.

Als Eintritt sind freiwillige Spenden für unser Hebammenprojekt erwünscht, dass traditionelle Mayahebammen durch einen Rucksack mit medizinischem Gerät unerstützt. Im Anschluss an die Präsentation gibt es eine offene Diskussionrunde und das Buch kann auch erworben und signiert werden.

Veranstaltungsdetails:

Samstag, 13.7.2019, 19:00, in der Galerie Werkstatt Nuu, Wilhelm Exnergasse 15/2, 1090 Wien

 

 

Übergabe der Hebammenrucksäcke an die Maya Mam und Kiché, März 2017

mochilas de la salud motz maya austria e1489613831663

Am 13. März 2017, nach dem Mayakalender am Tag 13 Aq´ab´al, hat Asindi Rex We mit der Übergabe der Hebammen Rucksäcke an die Maya-Kiché und Maya-Mam begonnen. Wir bedanken uns herzlich bei den Personen, die für die Rucksäcke gespendet haben! 

rosa isabel colop valeriana manzano
tomasa lucia lopez comadrona del pueblo mam santa ordoncc83ez cite e1489614294671

 

Für die Gesundheit der Völker wandern wir gemeinsam - Relbalq’ij

Inhalt eines Hebammenrucksackes

Inhalt eines Hebammenrucksackes

 

Die Organisation Motz Maya Austria bemüht sich derzeit um die Finanzierung, die nötig ist, um Rucksäcke mit basismedizinischem Gerät für die traditionellen Maya Hebammen von Rex We zu besorgen.

8 Batz´ - Neujahrsfeier!  Neues Mondjahr der Maya

 

Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme. Hier findet ihr noch ein paar Videos von der Neujahrsfeier :)

 

Quelle: http://derstandard.at/2000040955829/Maya-Neujahr-in-der-Seestadt-Aspern

 

Quelle: https://galeriewerkstattnuu.wordpress.com/

 

Vielen Dank auch an Balam Ajpu - die unser Ritual musikalisch begleitet haben.